Über mich

Herbert Tischhöfer Stadt Hemau

Von der ersten Stunde an bin ich Hemauer, denn ich wurde am 22. Jan. 1967 in unserer schönen Tangrintelstadt geboren. Aufgewachsen mit einer jüngeren Schwester hatte ich in meinen jüngsten Jahren „keine Zeit für Kindergarten“, denn es gab Wichtigeres zu tun, nämlich das Spielen mit meinen Freunden. Aber vor der Schule konnte auch ich mich nicht drücken, siehe unten. Röm.-kath. getauft und erzogen, feierte ich Kommunion und Firmung in meiner Heimatpfarrei St. Johannes d. T., Hemau. In der Stadtpfarrkirche dort schloss ich 1992 auch den Bund der Ehe mit einem echten „Hemauer Mädel“, Sabine. Zusammen dürfen wir uns über vier prächtige Kinder (zwoa Moila, zwoa Boum) zwischen 15 und 24 Jahren freuen.

Was mache ich, wenn ich nicht politisch oder beruflich unterwegs bin?

Reisen – möglichst weit weg und wo’s warm ist, Lesen – am liebsten in der Hängematte, Schwimmen – vorzugsweise im Meer.

Die ersten vier Jahre meiner schulischen Laufbahn verbrachte ich ab 1973 in der Grundschule Hemau. Weiter ging’s dann von 1977 – 82 in der Hauptschule Hemau, die ich mit dem Quali abschloss.

1982/83 hieß es: „Der Ehrgeiz erwacht“, ich strebte den Realschulabschluss an. In einem einjährigen „Crash-Kurs“ in der damals sog. „besonderen 10. Klasse“ an der Albert-Schweitzer- Realschule in Regensburg gelang mir das und ich hielt – „stolz wie Oskar“ – nach einem lernintensiven Jahr schließlich das Zeugnis mit der Mittleren Reife in Händen.

Mich zog’s zum Handwerk hin, daher absolvierte ich von 1983 – 1986 eine Ausbildung zum Feinmechaniker in der Feinmechanischen Werkstatt Physik an der Universität Regensburg.

1986 durfte ich die Auszeichnung als Prüfungsbester im Kammerbezirk der IHK Niederbayern/Oberpfalz entgegennehmen.

„Immer weiter“ lautete fortan die Devise und so „baute“ ich 1990 meinen Meister im Feinmechanikerhandwerk.

Gleich anschließend – von 1991 bis 2001 – durfte ich als stellvertretender Werkstattleiter der Feinmechanischen Werkstatt Chemie/Pharmazie der Universität Regensburg schon Verantwortung übernehmen.

2001 dann erreichte ich ein weiteres „Etappenziel“, denn fortan war ich hauptverantwortlicher Leiter der Feinmech. Werkstatt Chemie/Pharmazie.

„Nebenbei“ gehörte ich schon seit 1991 dem Prüfungsausschuss für Metallberufe der IHK Ndb./Opf. an. Hierfür erhielt ich 2016 die Goldene Ehrennadel der IHK Ndb./Opf. für 25 Jahre Prüfer der IHK Ndb./Opf.

Schließlich bin ich seit 2004 Mitglied im Fakultätsrat der Fakultät Chemie und Pharmazie der Universität Rgbg.

Ehrenamt

Schon in jungen Jahren verfolgte ich – christlich-sozial geprägt – das politische Geschehen auf allen Ebenen. Dies führte 1998 in logischer Konsequenz zum Eintritt in den CSU-Ortsverband. 2009 wurde ich schließlich zum CSU-Ortsverbandsvorsitzenden gewählt.

Seit 2014 darf ich nun als 2. Bürgermeister der Stadt Hemau und als Stadtrat die Interessen meiner Mitbürgerinnen und Mitbürger vertreten.

Ferner engagierte ich mich auch in anderen Organisationen in verantwortlicher Position: So war ich von 2004 – 2016 Vorsitzender des Verkehrs- und Veranstaltungsvereins (VVV) Hemau e. V.

Seit Jugendtagen bin ich Mitglied bei der BRK-Bereitschaft Hemau (Sanitätsausbildung, Erste-Hilfe-Ausbilder). Für zwölf Jahre gehörte ich dem Katastophenschutzzug des BRK Beratzhausen an.

Weiterhin schau‘ ich als Kassenprüfer beim Trachtenverein Hemau, wo’s Geld bleibt, ebenso beim BRK-Förderverein.

A dabei:

Beim Obst- und Gartenbauverein, der Feuerwehr Hemau, dem VdK, dem Motorsportclub Hemau, dem Soldaten- und Kriegerverein Hemau, der Musikschule, der Marianischen Männercongregation, dem VVV, dem TV Hemau 04 sowie dem Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Kallmünz – St. Genes-Champanelle (Frankreich).

Adresse

Herbert Tischhöfer
CSU Ortsvorsitzender Hemau
Leo-Katzmeier-Str. 14
93155 Hemau

Telefon

Tel.: 0151-202-93155

WhatsApp

Schicken Sie mir gerne Ihre Fragen und Wünsche auch per WhatsApp:
0151-202-93155